DSGVO - Oldtimer

Freunde alter Motorfahrzeuge Mindelheim e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Freunde alter Motorfahrzeuge Mindelheim e.V.                                                                                                   DOWNLOAD DSGVO


Der Vorstand der Freunde alter Motorfahrzeuge Mindelheim e.V. hat zur Erfüllung der Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) der EU und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) folgende Datenschutzordnung erlassen:   Datenschutzordnung   Der Verein erhebt, verarbeitet, speichert und nutzt gemäß Art. 6 Abs. 1 der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) personenbezogene Daten unter Einsatz von Datenverarbeitungsanlagen (EDV) zur Erfüllung der gemäß der Satzung festgelegten  Zwecke und Aufgaben, darunter Anschriften, Mitgliederverwaltung und  Buchhaltung.  Dazu werden folgende Einzelangaben erhoben: a)      Name, Vorname(n) b)     Geburtsdatum c)     Geburtsname d)     Anschrift e)     Beginn der Mitgliedschaft f)      persönliche Erreichbarkeiten (Telefon / Handy / E-Mail) g)     Bankverbindung bei Bankeinzug der Mitgliedsbeiträge   Durch die Mitgliedschaft im Verein und die damit verbundene Anerkennung der Satzung stimmt jedes Mitglied der Erhebung, Verarbeitung (Speicherung, Veränderung und Übermittlung) und Nutzung seiner personenbezogenen Daten im Rahmen der Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgaben und Zwecke zu. Eine anderweitige Datenverwendung (z. B. Datenverkauf) ist nicht erlaubt und findet auch nicht statt. Die Sicherheit der persönlichen Daten wird durch übliche organisatorische und technische Maßnahmen (aktuelle Betriebssysteme und Virenscanner, Passwortschutz) gewährleistet. Im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und  DSGVO besteht das Recht auf Auskunft über gespeicherte personenbezogene Daten, deren Empfänger sowie Zweck der Speicherung, Berichtigung, Löschung oder Sperrung von Daten. Im Falle der Beendigung der Mitgliedschaft werden die Daten nach zwei Jahren gelöscht, es sei denn, gesetzliche Vorschriften verlangen eine längere Aufbewahrung (z.B. Steuerunterlagen). Eine Mitteilung über die Daten der Vereinsmitglieder untereinander erfolgt nur, soweit das BDSG und die DSGVO dies zulassen (begründeter Antrag an den Vorstand). Die ordnungsgemäße Erfüllung der Aufgaben und Zwecke des Vereins setzt die Erhebung und Nutzung der vorbezeichneten Daten voraus. Jedes Mitglied hat das Recht, der Nutzung seiner Daten gegenüber dem Vorstand schriftlich zu widersprechen und Löschung im gesetzlichen Rahmen zu verlangen. Eine Fortsetzung der Mitgliedschaft ist dann allerdings nicht möglich.
Beim jährlichen Pfingsttreffen werden zur Beschilderung der ausgestellten Fahrzeuge von den Teilnehmern Angaben zu Fahrzeugmarke, -typ, Leistung, Hubraum und etwaigen technischen Besonderheiten erhoben. Angaben zur Person (Name, Adresse, Telefon, Email) sind freiwillig. Diese Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Pfingsttreffens genutzt. Auch werden die Daten für bis zu zehn Jahre gespeichert, um bei möglicher erneuter Teilnahme an einem künftigen Pfingsttreffen die Durchführung (Anmeldung des Teilnehmers, Druck Beschilderung) zu vereinfachen und zu beschleunigen. Der Speicherung kann widersprochen werden.
Letzte Aktualisierung 06.06.2019
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü